INFO-CENTER

Termine
Ergebnisse & Punktestände
TV-Zeiten
TERMINE
  • 18.09.-20.09.
    Langstrecken-WM (WEC)

  • Austin
  • 19.09.-20.09.
    Tudor United SportsCar Championship (TUSC)

  • Austin
  • 19.09.-21.09.
    ADAC GT Masters

  • Sachsenring
  • 19.09.-21.09.
    Blancpain Endurance Series (BES)

  • Nürburgring
  • 19.09.-21.09.
    Porsche Carrera Cup Deutschland

  • Sachsenring
  • 19.09.-21.09.
    Rallye-Europameisterschaft (ERC)

  • Zypern
  • 19.09.-21.09.
    Formula Masters China Series (FMCS)

  • Zhuhai
  • 19.09.-21.09.
    Lamborghini Blancpain Super Trofeo Europe

  • Nürburgring
MOTORSPORT-LINKS
  • Deutsch
    English

    Programm

    Zwei attraktive Säulen bilden auch 2014 das Werks-Motorsport-Programm der AUDI AG: In der DTM und in der FIA-Langstrecken-Weltmeisterschaft WEC tritt das Unternehmen jeweils als Titelverteidiger an.


    In der Saison 2013 verfolgten 705.500 Zuschauer an zehn Rennwochenenden den Weg von Mike Rockenfeller und dem Audi Sport Team Phoenix mit dem Audi RS 5 DTM zum Titelgewinn in der Fahrer- und der Teamwertung. Audi hat damit nach 1990, 1991, 2002, 2004, 2007, 2008, 2009 und 2011 bereits zum neunten Mal die DTM gewonnen. Für noch mehr Spannung sorgten 2013 erstmals zwei verschiedene Reifenvarianten und ein Heckflügel mit DRS, das die Aerodynamik der Rennwagen kurzzeitig verändert und damit Überholmanöver erleichtert.
     
    Besonders attraktiv wird in der Saison 2014 der Kalender mit zehn Rennen. Sechs Läufe werden in Deutschland veranstaltet, dazu kommen der Red Bull Ring in Österreich und der Kurs in Moskau. Zwei neue Termine unterstreichen den internationalen Anspruch: Nach 26 Jahren Pause kehrt die Rennserie auf den Hungaroring in Ungarn zurück. Und erstmals seit 2010 fährt die DTM wieder in China. In der Millionen-Metropole Guangzhou entsteht ein eigener Stadtkurs für das Rennen am letzten September-Wochenende.
     
    In der FIA-Langstrecken-Weltmeisterschaft WEC kämpft Audi um den dritten WM-Titel in Folge. Seit Beginn der neuen Rennserie im Jahr 2012 hat Audi mit seinen Fahrerteams zwei Mal in Folge die Marken- und die Fahrerwertung für sich entschieden. Loïc Duval/Tom Kristensen/Allan McNish fuhren für Audi im vergangenen Jahr den zwölften Le-Mans-Sieg der Marke ein und errangen den Weltmeistertitel. Der Audi R18 e-tron quattro verkörpert mit seinem innovativen Diesel-Hybrid-Antrieb und vielen wegweisenden Detaillösungen wie kein zweiter Rennwagen Vorsprung durch Technik. Den nächsten Innovationsschub bewirkt ein ganz neues Reglement für 2014. Erstmals wird nicht mehr die Leistung der Rennwagen begrenzt, sondern die verfügbare Energiemenge. Audi hat dafür eine ganz neue Generation des R18 e-tron quattro entwickelt, der mit etwa 30 Prozent weniger Kraftstoff auskommen muss als seine Vorgänger. Damit ist Audi bestens vorbereitet für das Unternehmen Titelverteidigung bei den acht WEC-Läufen in Asien, Europa, Nord- und Südamerika.
     
    Weitere Informationen:
    FIA World Endurance Championship
    24 Stunden Le Mans
    DTM
    Tudor United SportsCar Championship
    24 Stunden Nürburgring
    Blancpain GT Series
    ADAC GT Masters